Grundlage

Das Sicherungsboot „Typ Koblenz"

Einsatz

Das Sicherungsboot „Classe 33“ wurde 1952-54 auf der „Burmester-Werft“ in Bremen für die US-Navy speziell für die Rheinflottille gebaut. Die Boote wurden 1958 an die Flusspioniere übergeben und Ende der 70er Jahre ausgesondert.

Das Pionier-Sicherungsboot wurde im Rahmen der Flusspionierkompanie zu Erkundungs-, Aufklärungs- und Sicherungsaufträgen eingesetzt.

Beschreibung

Länge über Deck  
Länge in der Konstruktionswasserlinie  
Breite auf Spanten  
Größter Tiefgang  
Antriebsmotoren: Mercedes Benz MB836  
Geschwindigkeit  
Tragfähigkeit  
Bewaffnung  

Bauart

Langgestreckter Bootskörper 

Besatzung

  Bootskommandantenfeldwebel und Gruppenführer
  Bootssteuermannunteroffizier
  Bootsmaschinenunteroffizier
  Bootsmaschinist
  Flusspionier
  Flusspionier und Feldkoch
  Flusspionier und Sprechfunker